Zertifizierung der HLW als „Fairtrade Schule“ für weitere zwei Jahre verlängert

Ja, wir haben es geschafft! Die HLW Braunau konnte die Zertifizierung als „Fairtrade-Schule“ erfolgreich für weitere zwei Jahre verlängern. Diese Auszeichnung wurde im Rahmen eines Projektes im Unterrichtsfach „Unternehmens- und Dienstleistungs-Management“ der 3a erarbeitet. In diesem Gegenstand lernen die Schüler/innen die Planung und Umsetzung von Projekten in Theorie und Praxis in Form konkreter Projekte.

Für die Zertifizierung musste die HLW unter anderem folgende Kriterien erfüllen. Grundlegend musste ein Fairtrade-Aktionsplan für die Schule erstellt werden. Der faire Handel muss im Unterricht thematisiert und Fairtrade-Produkte müssen in der Schule verkauft werden. Weiters muss mindestens einmal im Schuljahr eine Fairtrade-Schulaktion stattfinden.

Das Kriterium „Schulaktion“ wurde in Form eines Fairtrade-Informations- und Verkaufsstandes am Tag der offenen Tür im Jänner dieses Jahres umgesetzt. Schwerpunkt des Standes war die sogenannte „Banana Challenge“. Dabei wurden den Besuchern von Schülern kostenlos Fairtrade-Bananen sowie Bananenkuchen gegen eine freiwillige Spende angeboten. Auch das Kuchen-Rezept sowie weitere Rezepte mit Lebensmitteln, die sich als Fairtrade-Produkte im Handel befinden, wurden zur Verfügung gestellt.

Schülerinnen im Bananen-Kostüm waren im ganzen Schulgebäude unterwegs und verteilten Informations-Blätter über den fairen Handel. Zum Verkauf wurden am Stand diverse handgefertigte Produkte, getrocknete Früchte und Süßwaren vom Weltladen in Braunau angeboten.

An der HLW Braunau werden schon seit vielen Jahren vor Ostern und vor Weihnachten Fairtrade-Produkte der Schulgemeinschaft zum Verkauf angeboten. Dieser Verkauf wird von den „Green Peers“, einer Umweltschutzgruppe an der Schule, durchgeführt.

Text: SchülerInnen der 3ax HL